denlenfritruestr

Nach missglücktem Saisonauftakt mit einer Niederlage gegen die 2. Mannschaft des SK Schweich fand gestern in Lissendorf, leicht ersatzgeschwächt (Hans Feldges und Holger Kumm fehlten) für die erste Mannschaft in der Bezirksliga das erste Heimspiel der neuen Saison statt.

Der Mannschaftskampf gegen eine dezimierte Mannschaft der SG Bernkastel/Traben-Trabach begann mit kleiner Verspätung an nur 6 Brettern. Einer der Gründe für die Aufstellungsprobleme war wohl auch das gleichzeitige Spiel der 2. Bernkasteler Mannschaft in der A-Klasse.

Da die Bretter 2 und 3 kampflos gewonnen wurden, starteten wir mit einem 2 zu 0 Vorsprung in die Begegnung gegen eine auch DWZ-mäßig nominell leicht schwächer einzuschätzende Mosel-Mannschaft.

Der zwischenzeitliche Blick des spielfreien Berichterstatters auf einige Bretter sollte nach rund einstündiger Spielzeit nicht viel Gutes verheißen.

Den Ergebnisauftakt machte Bastian Bischof an Brett 6. Gut aus der Eröffnung gekommen, erreichte er mit Weiß eine gute Mittelspielstellung, verlor aber dort leider die Übersicht, sodass er sich nach Damen- und Turmtausch einen Läufer einsperren ließ und diesen verlor. Immerhin gab es dafür ein paar Bauern und ein Endspiel, in welchem nach mehr oder weniger erzwungenem Tausch der letzten Türme am Ende die auf zwei Flügel verteilten Bauern zumindest den gegnerischen Springer und König gut beschäftigten und zwangsläufig der letzte schwarze Bauer fiel, sodass hier mit etwas Glück gegen 12.15 Uhr ein Remis erreicht wurde.

Hans-Jürgen von Bohl hatte an Brett 5 lange Zeit auch eine zweischneidige und komplizierte unklare Stellung. Letzendlich führte ein lang angelegter Königsangriff mit gutem Figurenzusammenspiel und stetig erhöhtem Druck dazu, dass die Stellung nach ein paar Ungenauigkeiten des Gegners zusammenbrach und gegen 12.45 Uhr ein wichtiger Brettpunkt eingefahren wurde, womit wir dann mit 3,5 zu 0,5 in Führung gingen.

Ersatzspieler Tobias Steffes kam an Brett 8 gut aus der Eröffnung raus und hielt lange Zeit gut mit. Im Mittelspiel wurde nach einer Ungenauigkeit der Bauer auf b2 verloren. Der weiße Damenausflug am Damenflügel auf b7 war nicht vorbereitet, ganz im Gegenteil gingen am Königsflügel zwei weitere Bauern verloren und die Stellung viel um 13.15 Uhr zusammen und der gegnerische Spieler setzte Matt.

Der zweite Ersatzspieler, Manfred Saxler, spielte an Brett 7 mit schwarz sehr passiv und sah sich bald einem starken gegnerischen Angriff ausgesetzt. Die Stellung verflachte nach Abtausch der Schwerfiguren zwar, allerdings ging Weiß mit einem gesunden Mehrbauern auf a2 (Freibauer, welcher fortan laufen lernte) in ein gewonnenes Leichtfigurenendspiel. Nach unglücklichem Tausch der Bauern am Königsflügel konnte Weiß dort einen weiteren Freibauern bilden und Schwarz mehr oder weniger an beiden Bretthälften in Zugzwang bringen, sodass auch hier gegen 13.55 Uhr eine Niederlage zu verzeichnen war. Zwischenstand 3,5 zu 3,5.

Zu diesem Zeitpunkt waren die verbleibenden Partien von Lothar Schun und Jochen Terhorst noch mitten im Mittelspiel.

Lothar erreichte an Brett 4 mit Weiß zwar eine solide Stellung, sah aber keinen Gewinnweg und bot remis an. In sehr ausgeglichener Stellung mit jeweils noch 2 Türmen und Damen sowie je 6 Bauern auf dem Brett nahm Schwarz das Remisangebot gegen 13.55 Uhr an, womit zumindest ein Mannschaftsremis gesichert war.

Jochen Terhorst zeigte sich an Brett 1 trotz zwischenzeitlich gegnerischem Remisangebot kämpferisch. Mit aufkommender beiderseitiger Zeitnot behielt Jochen die Übersicht und konnte mit Schwarz am Damenflügel den Druck immer weiter erhöhen, sodass hier in Form von 2 Bauern Material gewonnen wurde und eine klare Gewinnstellung erreicht wurde. Der gegnerische Spieler überschritt gegen 14.15 Uhr einige Züge vor dem 40. Zug die Zeit, womit Partie und Mannschaftskampf dann für die Jünkerather siegreich endeten.

Nach diesem Pflichtsieg mit den ersten beiden Saisonpunkten sind wir mit 8 Brettpunkten neben 2 weiteren Mannschaften auf Tabellenplatz 5.

 

23SC Jünkerath16561SG Bernkastel/Tra.-Tra.161653 4.54
1 1 Terhorst,Jochen 2125 1 Reichert,Helmut 1768 1 0   0.90
2 2 Stadtfeld,Martin 1849 2 Müllen,Erhard 1559 + - k 0.85
3 3 Densing,Gerd 1794 3 Meyer,Franz Josef 1588 + - k 0.77
4 7 Schun,Lothar 1666 5 Schäfer,Peter 1543 ½ ½   0.67
5 5 von Bohl,Hans-Jürgen 1768 4 Hoffmann,Siegfried 1650 1 0   0.66
6 8 Bischof,Bastian 1395 7 Yankelevich,Michael 1534 ½ ½   0.31
7 11 Saxler,Manfred 1598 6 Laux,Alexander 1710 0 1   0.35
8 12 Steffes,Tobias 1053 10 Bollig,Julian 1578 0 1   0.03

Hier noch ein paar Fotoimpressionen:

 

  • IMG_0830
  • IMG_0831
  • IMG_0832
  • IMG_0833
  • IMG_0834
  • IMG_0835
  • IMG_0836
  • IMG_0837

Simple Image Gallery Extended

Zum Seitenanfang