denlenfritruestr

Mit Georg Lenz und Gerd Densing waren bei der 16. Challenge Hasi Schmitz auf einem Moselschiff ab Grevenmacher am Samstag, dem 13. April wieder zwei Jünkerather mit von der Partie. Verstärkt wurde das Team durch den talentierten Bitburger Nachwuchsspieler Robert Lehmann.

Nach pünktlicher Anreise in einem verregneten Grevenmacher gegen 13.00 Uhr begann das Turnier mit einiger Verzögerung. Nach den ersten Runden hellte sich das Wetter auf und es wurde ein herrlicher Frühlingstag. Ein paar Schleusendurchfahrten und Wendemanöver der M.S. Princesse Marie-Astrid später war das Turnier kurz nach 18.00 Uhr wieder viel zu schnell zu Ende.

Im Hauptturnier konnte der Berichterstatter unter 42 Teilnehmern einen guten 15. Ranglistenplatz mit 4 aus 7 erreichen, was genau der Setzlistenposition entsprach. Im Turnierverlauf war aber mehr drin. In der 2. Runde konnte eine aussichtsreiche und leicht bessere Stellung gegen einen Spieler mit einer Wertungszahl von 2146 nicht genutzt werden, nach einem Figureneinsteller durch eine Springergabel ging nix mehr. Ein paar Runden später war gegen einen Spieler mit einer Zahl von 2175 ein klar besseres Läuferendspiel mit Gewinnstellung auf dem Brett bei Zeitvorteil von 4 Minuten gegen 1 Minute. Aber auch hier war nach einem Läufereinsteller leider eine ärgerliche Niederlage zu verzeichnen. Immerhin wurden die „Pflichtaufgaben“ gegen schwächere Gegner voll erfüllt.

Im Jugendturnier sollte Georg als Letzter der Setzliste aufgrund ungerader Teilnehmerzahl ein Spielfrei und kampflosen Punkt bekommen. Da ein gemeldeter Spieler nun doch nicht mit an Bord war, wurde Georg dann gegen die Nr. 1 der Setzliste und späteren Turniersieger des Jugendturniers gelost, sodass das Turnier mit einer Niederlage anfing. Danach spielte Georg ein paar interessante Partien und konnte sich einen guten Mittelfeldplatz erkämpfen und beendete das Turnier – genau wie der Berichterstatter – mit 4 aus 7 auf einem 16. Tabellenplatz von 33 Spielern bzw. Spielerinnen.

Robert Lehmann aus Bitburg spielte weit besser als seine derzeitige Wertungszahl vermuten lässt und konnte in den ersten Runden bei voller Punktausbeute immer an den vorderen Brettern spielen. Nach einem Remis und zwei Niederlagen konnte er in der letzten Runde nochmals punkten und landete mit 4,5 aus 7 gegen „starke Gegnerschaft“ auf einem guten 7. Platz im vorderen Tabellenviertel.

Nach dem Genuss des „Ehrenweins“ bzw. Orangensaftes vor und währen der Siegerehrung ging es wieder an Land und wir fuhren zum obligatorischen Pizzaessen nach Wasserbillig zu Pizza-Hut. Gegen 20.00 Uhr waren wir an der ersten Zwischenstation in Bitburg und gegen 20.30 Uhr zurück in Gerolstein.

Es war wieder ein sehr schönes Schachturnier in Luxemburg auf’m Schiff! Die Organisation war wieder Top. Die Betreuung der Jugendlichen/Kinder war auch wieder vorbildlich und es kam zu keinerlei Streitfällen, wie der Schiedsrichter in seinen Dankesworten bemerkte.

Hier noch ein paar Fotos uns Tabellen zum Download.

Tabellen auf der Turnierseite:   http://www.lecavalier.lu/Challenge-Hasi-Schmitz-20130413.htm

 

  • IMG_7210
  • IMG_7211
  • IMG_7220
  • IMG_7223
  • IMG_7224
  • IMG_7229
  • IMG_7231
  • IMG_7236
  • IMG_7245
  • IMG_7251
  • IMG_7256
  • IMG_7257
  • IMG_7258
  • IMG_7263
  • IMG_7268
  • IMG_7271
  • IMG_7274
  • IMG_7275

Simple Image Gallery Extended

Zum Seitenanfang