denlenfritruestr

Im 2. Heimspiel der Saison begann an einem sonnigen, schneefreien Sonntagmorgen in Lissendorf, fast pünktlich (10.05 Uhr) der Mannschaftskampf gegen die 3. Mannschaft des Bundesligavereins SG Trier.

Beide Mannschaften waren mehr oder weniger stark ersatzgeschwächt. Auf Jünkerather Seite fehlten mit Hans, Holger und Jochen wichtige Stammspieler. Auf Trierer Seite gibt es naturgemäß/erfahrungsgemäß i.d.R. starke „Nachrücker“ bzw. Ersatzleute, sodass wir von einer schwierigen Aufgabe ausgingen.

Nach langer Zeit kam Manfred Saxler in der ersten Mannschaft zum Einsatz und mit dem neuen Vereinsmitglied Benjamin Kuderna sollte die Mannschaft weiter verstärkt werden.

Den Ergebnisauftakt machte Ersatzspieler Joachim Jüster an Brett 6, nachdem er in der Eröffnung bzw. Übergang zum Mittelspiel zunächst einen Bauern und später eine Leichtfigur verlor und die Partie nach fast 2-stündiger Spielzeit gegen 12.00 Uhr aufgab.

Für den vorübergehenden Ausgleich sorgte Manfred Saxler an Brett 8 gegen einen Jugendspieler der Trierer Mannschaft, nachdem er in mehr oder weniger komplizierter Mittelspielstellung seine Routine/Erfahrung ausspielte und Material und gegen 12.45 Uhr die Partie gewann.

Hans-Jürgen von Bohl verlor an Brett 4 im Mittelspiel eine Figur und im Turmendspiel mit Minusbauern nach gegnerischer Umwandlung eines Bauern in eine Dame gegen 13.00 Uhr seine Partie.

An Brett 3 profitierte Lothar Schun von der Habgier seines Gegners, welcher einen vergifteten Bauern schlug. Es entstand ein Mittelspiel mit ungleicher Materialverteilung. Lothars Gespann von Dame und Turm standen 2 verbundene Türme und ein Läufer gegenüber bei noch vielen Bauern auf dem Brett auf beiden Seiten und beiden Flügeln. Nach Abtausch eines Turmpaares konnte der Gegner eine Festung bauen und gegen 13.15 Uhr wurde das Remis besiegelt.

Der Berichterstatter Gerd Densing kam an Brett 2 gut aus der Eröffnung raus, allerdings entstand eine mehr oder weniger kritische Mittelspielstellung. Nach Lösung aller Probleme und Generalabtausch wurde zunächst das Remisangebot des Gegners abgelehnt, um im Läuferendspiel mit je noch 5 Bauern auf dem Brett noch Gewinnversuche zu unternehmen. Nach Abtausch von je 2 Bauern und Zentralisierung beider Könige wurde aber auch hier gegen 13.25 Uhr nach einer ausgekämpften Partie Remis vereinbart.

Kurz darauf endete die Partie des Vereins- und Bezirksliga-Trier Neulings Benjamin Kuderna an Brett 7 mit einem Sieg. Nach der Eröffnung hatte der Gegner leichte Vorteile und die Königsstellung Benjamins zertrümmert. Dieser verteidigte sich umsichtig und startete mit Dame, Turm und Läufer, unterstützt vom schwarzen Sargnagel „f3“ einen tödlichen Gegenangriff auf g- und h-linie, sodass der Gegner die Partie aufgab. Herzlichen Glückwunsch an Benjamin für den gelungenen Einstand in der ersten Mannschaft!

Bastian Bischof kämpfte erneut wie ein Löwe. In der Eröffnung sah er sich früh einem sehr gefährlich aussehenden Angriff ausgesetzt, sodass sein König auf e6 gezogen wurde. Kurz darauf ging mit einer Qualität und 2 Bauern dann noch ne Menge Material verloren. Durch geschicktes Spiel konnte Bastian die Qualität zurückgewinnen und in ein Endspiel mit ungleichfarbigen Läufern abwickeln, welches trotz 2 Minusbauern remis war, sodass die Partie gegen 13.45 Uhr sehr glücklich für Bastian endete, womit gleichzeitig ein Mannschaftsgleichstand von 3,5 zu 3,5 als mehr oder weniger überraschendes Zwischenergebnis zu vermelden war.

Martin Stadtfeld spielte mit Schwarz eine bis zum Schluss spannende Partie. Martin hatte eine Bauernmehrheit am Königsflügel und der Gegner am Damenflügel auf a5 dafür einen Freibauern. Es waren je noch 2 Türme + Dame auf dem Brett sowie ungleichfarbige Läufer. In unklarer Stellung bot Martin um 13.45 Uhr remis an, welches sein Gegner annahm, womit das Mannschaftsremis perfekt war.

Mit 3 Mannschaftspunkten und 14,5 Brettpunkten sind wir nach wie vor auf dem 7. Tabellenplatz im hinteren Mittelfeld. Beim nächsten Mannschaftskampf (erneut ein Heimspiel) am 15.12. haben wir erneut eine schwere Aufgabe mit dem „weiteren Tabellenführer“, der 2. Mannschaft der SG Konz-Zewen als Gast in Lissendorf.

13SC Jünkerath164410SG Trier   III166544 3.76
1 2 Stadtfeld,Martin 1796 1 Magar,Johannes 1919 ½ ½   0.33
2 3 Densing,Gerd 1794 3 Bauer,Lukas 1793 ½ ½   0.50
3 7 Schun,Lothar 1666 5 Langer,Wolfgang 1924 ½ ½   0.18
4 5 von Bohl,Hans-Jürgen 1768 6 Marx,Andreas 1791 0 1   0.47
5 8 Bischof,Bastian 1395 10 Bach,Marc-Andre 1580 ½ ½   0.26
6 9 Jüster,Joachim 1478 15 Massri,Khaled 1456 0 1   0.53
7 14 Kuderna,Benjamin 1654 16 Krüger,Markus 1550 1 0   0.64
8 11 Saxler,Manfred 1598 17 Roos,Elias 1305 1 0   0.85
  • IMG_1391
  • IMG_1392
  • IMG_1393
  • IMG_1394
  • IMG_1395
  • IMG_1396

Simple Image Gallery Extended

 

Zum Seitenanfang